Sie haben Fragen zu dieser Behandlung?

Vielen Dank für Ihr Interesse
*Pflichtfelder

Monika

Patientenalter 46 Jahre
Beginn 1994
Behandlungsaufwand Mittel
Ausgangssituation

Meine Geschichte

Meine Zähne wurden immer länger ...

mehr lesen

Meine
Erwartungen

Wiederherstellung der ursprünglichen Zahnlänge durch verschließen der freiliegenden Zahnhälse. Ich wollte wieder Lachen können 

Zahnärztliches Risiko

  • Karies
  • Parodontitis
  • Funktion
  • Iatrogen
  • Patientenrisiko
  • Behandlungsrisiko

Fazit Risikobewertung

Freiliegende Zahnhälse sind oft besonders empfindlich bei Kälte und Hitze. Das führt mitunter zur reduzierten, weil schmerzhaften Reinigung in diesen Gebieten. In Folge besteht dadurch ein höheres Risiko an einer Wurzelkaries zu erkranken. Die Ursachen für Rezessionen können von unterschiedlicher Natur sein. Angefangen von falschem Zähneputzen, Zähneknirschen, Zahnfehlstellung auch durch kieferorthopädische Zahnstellungskorrektur bis hin zu besonderen anatomischen Gegebenheiten. Die moderne Zahnmedizin verfügt über eine Vielzahl an Verfahren und Experten. So können künstliche und körpereigenes Gewebe verwendet werden. Wichtig ist, dass je nach anatomischer Voraussetzung die für Sie geeignete OP-Technik gewählt wird. Der Aufwand für eine Rezessionsdeckung ist um so geringer, je früher behandelt wird. Rezessionsdeckungen sind wirkungsvolle Maßnahmen, um die Schutzfunktion für die Zähne wiederherzustellen. Sie tragen einen wesentlichen Schritt zum langfristigen Erhalt der Zahngesundheit bei. Ästhetische Aspekte werden neben den funktionellen Aspekten quasi en passant adressiert. Ein harmonischer Zahnfleischverlauf ermöglicht bei ausgewogener Zahngröße ein schöneres ästhetisches Aussehen. Wichtig ist, vorher eine Untersuchung vorzunehmen, um Fehlfunktionen auszuschließen

Bei Behandlungsbeginn

  • Funktionelle Überbelastung der Frontzähne
  • Stützzonenverlust (Seitenzähne beidseitig)
  • Rezessionen an mehreren Zähnen
  • Hohe Lachlinie

Therapie

Operationsbilder Auch Operationsbilder anzeigen
  • Funktionelle Untersuchung
  • Funktionstherapie mittels Schiene
  • Weichgewebeaufbau zur Deckung der freiliegenden Zahnhälse mit Gewebe aus dem Gaumen
Auswahl zurücksetzen
Gesamtbehandlungszeit: 8 Monate

Zeitbedarf
der Behandlung*

8 Monate

  • Vorbehandlung

    03/1994

    Untersuchung, Anfertigung von Röntgenbildern, Abformungen Ober- und Unterkiefer

  • 03/1994

    Professionelle Zahnreinigung Einüben der für mich idealen Zahnreinigung 

  • 03/1994

    Funktionsuntersuchung des Aufbisses und der Kieferbewegungen

  • 04-10/1994

    Schienentherapie

  • Hauptbehandlungsphase

    11/1994

    Weichgewebeaufbau zur Deckung der freiliegenden Zahnhälse

  • Rücküberweisung zum Hauszahnarzt

    11/1994

    Rücküberweisung zum Hauszahnarzt zum Aufbau der seitlichen Stützzonen

Mein Fazit

Es war die richtige Entscheidung. Wenn ich mir jetzt Fotos von mir betrachte, freue ich mich jedes mal und die vielen Kilometer sind schnell vergessen

VORHER
NACHHER

Zuletzt angesehen